Conditioned

EnglishDeutsheFrancaisItalianSpanish


Sandy´s Brüste schaukelten – Sie knetete und zwirbelte Ihre Brustwarzen,drehte Ihren Kopf von einer Seite zur anderen und bewegte Ihre Hüften und Ihren Arsch auf dem seidigen Bettlaken. „ Mehr -Mehr – nicht aufhören – laß mich kommen!”, schrie Sie. Ihr schweißbedeckter Körper wurde, von Ihrer Schwägerin Becky, in einen schwindelerregenden Orgasmus getrieben, die mit Ihrer Zunge ihre Klitoris bearbeitete, wie ein Primgeiger seine Violine. „ Nicht aufhören – Bitteee -laß mich kommen !” bat Sie. Becky wußte ganz genau wie Sie Sandy´s Körper bearbeiten mußte, um Sie zu großartigen Orgasmen zu treiben – immer und immer wieder. Und dann passierte es – in einem plötzlichen Aufbäumen erreichte Sandy Ihren Höhepunkt durch eine Expertin in oraler Liebe.

Sie lag da für einige Zeit und Becky streichelte Ihren erschöpften, nackten Körper. Ihre Brüste waren groß so wie Becky´s – und Ihr weiblicher Körper hatte alle interessanten Kurven einer 20 irgendwas jährigen. Sie waren ein Paar, ein lesbisches, und hatten noch ein anderes gemeinsames Geheimnis – das Geheimnis was Sie mit Mike, Sandy´s Mann getan hatten.

Sandy und Mike waren seit sieben Jahren verheiratet. Er hatte schon längere Zeit gewußt, daß seine Frau lesbische Tendenzen hatte – und die hatte er auch gefördert, in der Hoffnung auf eine sanfte Dreiecksbeziehung. Es war nie passiert – aber es törnte ihn immer noch an, zu wissen das seine Frau manchmal in den Armen einer anderen attraktiven Frau lag.

Becky war Mike`s Schwester – nur um zwei Jahre älter. Sie war ihr ganzes Leben eine dominante Persönlichkeit gewesen, und Mike sah immer zu seiner Schwester auf. die er liebte. Becky wußte das – und mit Sandy´s Hilfe verwandte Sie es gegen Ihren jüngeren Bruder.

Becky war Gynäkologin und hatte im Nebenfach auch Psychologoe studiert. Im Moment arbeitete Sie als Beraterin, spezialisiert auf Hypnose-Therapie. Ohne das Mike es wußte, war er eines Ihrer Studienobjekte während der letzten 8 Monate. Mit Sandy´s Hilfe, machte er gute Fortschritte.

Heute Morgen, Mike schlief noch in seinen Zimmer. Er War vor neun Stunden in sein Zimmer geschickt worden, mit der Programmierung exact um 9:00 morgens herunterzukommen. Becky war schon 3 Stunden früher gekomen um einige Dinge „ vorzubereiten” und um eine kleine Morgenaffäre mit Ihrer lustvollen Schwägerin zu haben.

„ Glaubst Du Sie wird an die Decke springen, wenn Sie sieht was wir mit Ihr gemacht haben?” fragte Sandy – ein bißchen ängstlich seit Becky gekommen war um Mike aus seiner 8 monatigen Trance zu holen.

„Keine Angst, Liebling”, antwortete Becky „ Sie ist so konditioniert das sie nichts machen kann, außer was wir Ihr von nun an auftragen zu tun.”

„Aber wir haben Sie stark verändert”, entgegnete Sandy.

Das hatten Sie wirklich! Acht Monate zuvor war Mike ein attraktiver, junger Ehemann mit einem gesunden männlichen Appetit. Während der vergangenen 12 Monate hat Becky ihn mit Hilfe von Medikamenten und Hypnose verändert. Es begann langsam eines Tages während des Abendessens als Becky mit Hilfe Ihres weibliche Charmes und einem speziellen Amulett ihn hypnotisierte. Während Sandy ungläubig zusah, suggerierte sie Ihn ein, er wünsche sich ein bißchen mehr Weiblichkeit.

„ Du würdest Dich viel besser fühlen – mehr wie Du selbst – wenn du Satinhöschen tragen würdest, stimmt es nicht”?, sagte Sie zu dem hypnotisierten Mann. „ Es ist doch so, Höschen sind alles was du jetzt tragen möchtest. Sie sind so weich, so süß, so feminin. SAG mir Mike -was möchtest du tun?”

„Ich möchte meine Höschen anziehen” saget er mit blicklosen Augen. Und dann hat er den Tisch verlassen, ging die Stiege hinauf zum Katen seiner Frau und zog ein Höschen seienr Frau an – rot, Satinhöschen. Er kam zurück zum Tisch immer noch in seinem Hemd und Socken- aber mit dem roten Satinhöschen.

„Höschen zu tragen fühlt sich gut an für Dich Mike. Von nun an wirst du nur mehr weibliche Unterwäsche tragen. Und Morgen wirst Du Dir Höschen kaufen um deine unschöne männliche Unterwäsche zu ersetzen.”

„Ja Herrin” antwortete Mike. Er ging die Treppe hinauf zerriss seine komplette männliche Unterwäsche – und kehrte zu seiner Frau und zu seiner Schwester zurück. Nachdem Sie Ihn aus seiner Trance entlassen saß er da und redete mit Ihnen in seine roten Höschen als wäre das die natürlichste Sache der Welt. Und DAS war nur der erste Tag.

Tag für Tag – Stück für Stück verweiblichten Sie Ihn. Am nächsten Tag rasierte ersich – bevor Sie ihn dauerhaft epilieren ließen. Außerdem begannen Sie sofort damit , seine Körperformen mit der richtigen Hormonmischung und mit anderen geschlechtsändernden Medikamenten immer mehr zu einer weiblichen Erscheinung zu ändern. Er ging weiter zur Arbeti und dachte von sich als Mike – aber seine Kleidung und seine Erscheinungsform zeigte alles AUßer einem normalen gesunden Mann.

In der Arbeit, merkten die Leute die Veränderung von Mike. Aber wenn sie etwas sagten, lachte er und wunderte sich was alle an ihm auszusetzten hätten. Er arbeitete bis vor drei Monaten als er gekündigt wurde. Sein chef entschuldigte sich – ALLES nur um diese Person loszuwerden die sich in ein Mädchen verwandelte.

Nun war Mike alles AUßer einem Mann. Seine Haut war glatt und weich, wie die einer jungen 20 jährigen Frau. Sein Gesicht war weicher von der Therapie – seine Haare eine lange, blonde Mähne. Seine Augenbrauen und sein permanentes Make Up zeigten das Gesicht eines Covergirls – Seine Lippen waren weich und voll Sinnlichkeit.

Sein Körper zeigte jede interessante Kurve einer Jungfrau. Seine Brüste hatten Größe 80 und waren wohlgeformt, seine Taille maß 50. Seine langen glatten nicht enden wollenden Beine endeten in Hüften der Größe 87.

In seinen Augen Mike war immer noch Mike – ein gesunder Mann, Ehemann von Sandy und Bruder von Becky. Wenn er in den Spiegel sah, sah er einen Mann – aber wenn ihn jemand anderer sah, sahen sie eine Sexgöttin wie aus dem Bilderbuch, bereit zum Spielen.

„Was wird er machen, wenn Du Ihn aus der Trance befreist?” wunderte sich Sandy mit ein bißchen Angst in der Stimme.

„SIE wird genau das tun, was Ihr BEFOHLEN wird zu tun”, sagte Becky mit voller Überzeugung. „ Und jetzt ist es Zeit für unsere kleine Sissy um Ihr Debut zu geben!”

*************************

Mike kam herunter in die Küche, bekleidet mit einem blauen Babydoll Nachthemd,das knapp seine dazupassenen Höschen bedeckte. Seine Füße steckten in großen, flauschigen, blauen Dingern, die bei kleinen Mädchen süß aussehen. Seine Brüste waren durch die kühle Morgenbrise erregt. „ Guten Morgen meine Lieblinge” sagte er und gab deiner Frau einen Kuß und seiner Schwester einen auf die Wange. „ Wunderschöner Morgen”

Becky wartete bis Mike sich gesetzt hatte – und dann sagte sie „ Heute ist der Tag”. Das war der posthypnotische Schlüssel der Mike aus seiner 8monatigen Trance reissen würde. Mike schaute desorientiert für eine Sejunde und erschrak dann als er an seiner ultra-femininen Form hinabsah.

„Was zum Teufel ist DAS!”, sagte er als er seinen femininen Körper das erste Mal sah.
„Was habt Ihr mit mir gemacht?”

„Nur schön langsam, junge Frau” sagte Becky und übernahm die Kontrolle über die Situation.”Bleib sitzen und hör mir genau zu – und während du sitzt will ich, das du anfängst, mit der rechten Hand an deinen Brustwarzen zu spielen, und mit der linken deinen Schwanz durch das Höschen massierst.”

Mike konnte nicht anders. Immer noch benommen, merkte er wie seine Hand zu seinen Brüsten und zu seinem Schwanz glitt. Er begann sanft seine weiblichen Teile zu streicheln, während Becky mit der Erklärung seiner neuen Kommandos begann.

„Mike – oder besser MICHELLE – du warst unter meiner Kontrolle für eine lange Zeit. Deine hübsche Frau und ich haben dich Feminisiert – und wir haben gute Arbeit geleistet. Oder glaubst Du nicht?”. Michelle nickte und sie begann durch das Streicheln Ihrer weichen Brüste und Ihres harten Schwanzes erregt zu werden.

„Wie Du SIEHST, Michelle, bist du nicht länger ein Mann. Du hast immer über deine Frau und Ihre lesbischen Liebhaberinnen phantasiert. Nun, sie phantasierte darüber DICH zu einer Ihrer lesbischen Liebhaberinnen zu machen – und – nun, wir taten es. Die Veränderungen die du an dir siehst, sind wirklich – und dauerhaft”. Michelle begann sich zu krümmen als sie der femininen form und dem femininen Touch gewahr wurde.

„Von nun an wirst du immer Michelle sein – eine hinreißende Ladyboy. Aber in deinem Kopf wirst du immer Mike bleiben – der erniedrigte und besiegte Mann. Ich will das du immer verlegen wirst wenn dich jemand sieht. Ich will das du glaubst jeder Blick zieht dich aus und jermann´s Gedanke ist dich zu ficken. Du bist ein Ladyboy Sexspeilzeug, Michelleund es ist dir nur möglich das zu tun was ich dir sage das du tun kannst. Und Übrigens – komm jetzt nicht – Beherrsche dich jetzt.

Michelle war am Rand des Abspritzens und total erniedrigt von der Situation – vor seiner Frau und seiner Schwester in Frauenkleidern – mit seinen Brüsten und seinem Schwanz spielend – das Gefühl der Seide und von Satin auf seinem Körper war zuviel für ihn – Er weinte – Auch am Gipfel seines sexuellen Höhepunktes.

„Michelle ich will das du das Höschen ausziest und in dein Höschen spritzt”, sagte Becky. Michelle tat es. Es kam Ihr wie nie zuvor, sie füllte das Höschen mit Mengen von heißem Ladyboy Sperma. Dann bemerkte Sie das ihre Frau sich vor ihr hinstellte. Sandy trug nun einen Leder-BH und Slip – mit einem großen schwarzen Dildo umgeschnallt. Sie tauchte den Kopf des Dildos in den Spermasee und hielt in ins Gesicht ihres Ehemannes.

„Leck es ab Michelle” befahl Becky „ Du willst den Schwanz lutschen – du willst ein Schwanzlutscher für uns werden, oder nicht?” Michelle öffnete Ihren roten Mund um den Schwanz aufzunehmen und nickte ein „ja”.”Lutsch ihn Michelle” wiederholte Becky. „ Irgendwo tief in dir drinnen ekelt es dich an, aber du kannsst es nicht ändern. Du wirst in Panic und auch in Schmerz verfallen – bis du einen richtigen Schwanz lutscht, irgendwann eines Tages.”

„Sie macht einen Schwanzlutscher aus mir” dachte Mike als er sich selbst sah, wie eine Marionette. Er blies den schwarzen Schwanz schamvoll und gleichzeitig schamlos, er konnte es nicht ändern. Er dachte re wollte in Mann sein, aber er war alles außer einem Mann. Sie hatten Ihn in eine unterwürfige Hure verwandelt, die darum bittet einen Schwanz zu lutschen so lange es ihnen gefällt.

Als Sandy damit fertig war Michelle mit Ihrem eigenen Saft zu füttern, befahl Sie ihm vor ihnen zu posieren und Michelle drehte und posierte wie ein Model. Er fühlte sich beschämt und schuldig als er es tat. Dann sagte Becky ein weiteres Schlüsselwort: „Sissy!”. Mit diesem Wort wurde Michelles Schwanz sofort wieder groß und steif.

„Immer wenn du dieses Wort hörst, wirst du hart werden und sexuellen Gelüste werden dich überkommen. Du wirst an nichts anderes denken können, als Sex – und du wirst alles machen um deine Geilheit zu befriedigen. Nichts wird dir helfen außer ein Orgasmus. Verstehst Du, Michelle?” fragte Becky.

Michelle schüttelte den Kopf als sie spürte das ihr Körper sie schon wieder verriet. Sie zog an ihrem Nachthemd, riß es vom Körper und BAT seine Frau ihn zu ficken.”Bitte, Liebling Fick mich. Ich tue alles was du willst. Bitte – finde iregendwen der mich fickt”

Er war jetzt serh erregt – eien Erregung die nur dann gestillt werden konnte wenn irgendwer ihn abspritzen läßt. Sandy dachte nicht daran diesen Moment zu vergeuden. Immer noch trug sie den Kunstschwanz und befahl ihm auf alle viere auf den Boden. Und dann als Michelle´s nackter Körper sich selbst herrichtete – die Brüste schwangen – den Hintern erwartungsvoll emporgereckt – Sandy drang mit dem schwarzen Schwanz tief in ihres Ehemanns Muschi. Als sie ihn fickte sagte Becky „Komm” und Mike spritze ab, und hinterließ einen kleine See unter sich. „ Iß es „ befahl sie. Und während Sandy noch ihn noch immer fickte, senkte sie den Kopf und leckte alles auf.

*******************************

Das war vor einer Woche. Seitdem hat Michelle viel Geld verdient für seine Frau und seinen Schwester. Du siehst, er kann nichts machen aber – immer seit sie ihn in einen Ladyboy und eine Hure verwandelt haben, ohne das er es weiß.

Ready to start your training?

Submit your application today!

I’m one of your loving, grateful sissies…..You have given me the gift of knowing I’m not alone.

2
Leave a Reply

Please Login to comment
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
locked sissytgbianca Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
locked sissy
Member

Please, make another Michelle out of me. This story is so exciting but unfortunately I cannot release myself because I am locked in my sissy chastity cage.

tgbianca
Guest
tgbianca

bianca is so jealous of Michelle in this story… why didn’t this happen to me 30 years ago…..